MUSIKVEREIN "HARMONIE"
ORTS- und WERKSKAPELLE Wartberg im Mürztal

 

Wechsel Funktion JugendreferentInnen

Wir bedanken uns bei Sabine Böhm, welche die Funktion als Jugendreferentin zurücklegt, für die gute Arbeit in den vergangenen Jahren, danke!

Die neuen JugendreferentInnen namens Johanna Tuller, Alexander Ebner und Maximilian Fuchs werden hier kurz vorgestellt.
Wir wünschen euch viel Spaß bei der Arbeit mit der Jugend und natürlich weiterhin beim Musizieren!

- Wir wollen nun mit der Jüngsten im generell sehr jungen und dynamischen Team beginnen. Johanna Tuller ist 17 Jahre jung, ist Schülerin der HLW Krieglach und spielt seit mittlerweile 10 Jahren Saxophon, 7 davon im Musikverein Harmonie Wartberg. Seit kurzem spielt „Jotschi“, wie sie von ihren Freunden genannt wird, die 1. Stimme und ist schon einige Zeit lang dafür verantwortlich, die Geburtstage ihrer MusikkollegInnen zu verkünden. Zu ihren größten Hobbys gehört das Musizieren und das Treffen von Freunden.

- Als nächstes wollen wir uns dem Chef der Zugposaunen widmen. Alexander Ebner ist nämlich bereits seit 3 Jahren Stimmführer der Posaunisten, was im wesentlichen Aufgaben wie organisatorische Tätigkeiten umfasst. Alex ist 20 Jahre jung, studiert die Fächer Deutsch und Biologie auf Lehramt an der Karl Franzens Universität Graz und spielt seit mittlerweile 12 Jahren sein Instrument, 9 Jahre davon im Musikverein. Auch die 1. Stimme hat Alexander bereits seit 3 Jahren inne. Zu seinen größten Hobbys zählt das Musizieren und das Lesen von germanistischen und biologischen Texten sowie von Freizeitliteratur wie Krimis und Romane.

- Abschließend kommen wir zum Bollwerk der Schlagwerker. Maximilian Fuchs ist 20 Jahre jung und spielt seit mittlerweile 13 Jahren Schlagzeug, davon 11 Jahre im Musikverein. Max studiert Physik an der Technischen Universität Graz. Seine größten Hobbys sind musizieren, Musik hören, lesen und das Beobachten der aktuellen Raumfahrtgeschehnisse.

Zu guter Letzt formulierten die 3 Freunde, die von Anfang an sehr gut zusammenarbeiteten, ihre wichtigsten Vorhaben. Sie wollen gemeinsam dafür sorgen, dass der Zusammenhalt im Verein gestärkt wird, dass sich die Jugend besonders wohl fühlt und sie so gut wie möglich in die „Musigemeinschaft“ integriert wird, denn „Die Jugend ist unsere Zukunft“.